Toner und Tintenpatronen

Es ist ein offenes Geheimnis, dass Hersteller von Druckern wie HP, Epson,Lexmark etc ihr Geld im Segment Drucker schon lange nicht mehr mit dem Verkauf von Neugeräten verdienen, sondern seit langem den Gewinn durch Verkauf von Ersatztonern und Tintenpatronen verdienen. Viele neue Drucker werden zu Schleuderpreisen angeboten. der Trick dabei besteht darin, dass die Toner und Patronen nicht voll sind und so bald Ersatz gekauft werden muss. Mancher Verbraucher stellt dann erstaunt fest dass der nötige Toner oder die Tintenpatronen dann fast genau so viel kosten, wie das einmal angeschaffte Neugerät. EIn sehr lukrativer Markt für Druckerhersteller hat sich so erschlossen.

Auf dem Markt für Tonerkartuschenn und Tintenpatronen hat sich deshalb ein weiterer Zweig entwicklet. Der Rebuild- und Refill- Markt. Hier werden Ersatztoner und Patronen oft zu einem Bruchteil des Preises angeboten, den die Originalhersteller verlangen. Der Trick besteht darin leere Patronen und Kartuschen selbst zu befüllen und an den Mann zu bringen. Von diesen Absoluten Tiefpreisangeboten sollte man aber tunlichst ABstand nehmen, denn dies kann sehr schnell nach hinten losgehen, da diese Toner oder Tintenpatronen oft nicht richtig funktionieren oder die Druckköpfe beschädigen. Es gibt allerdings sehr wohl eine Alternative zu den Originalprodukten. Einige Anbieter von Rebuild- Ware machen sich den Umstand zu nutze, dass in Fernost sehr oft Noname und Markentoner von einem Band laufen. Die Technik ist also bei einigen Rebuild-Anbietern die selbe wie beim Original. Zudem hat sich inzwischen eine ganzen Industrie darauf spezialisiert innerhalb kürzester Zeit Farben und Chips der Hersteller innerhalb von Wochen zu kopieren und in Erstausrüsterqualität auf denMarkt zu brinegn. Achtet man beim Kauf also darauf bei  einen solchen Premium Rebuild Anbieter Toner oder Tintenpatronen zu kaufen kann nichts schief gehen und man bekommt diese Teile oft mehr als 50 % billiger. So wird dann drucken zum günstigen Spaß.